Mein Wochenendtrip mit HoppyGo

21.7.2017

Meine letzten Erfahrungen mit den großen Autovermietungen waren schlecht: Beim vorletzten Mal standen vier Leute vor uns in der Schlange und, trotz Reservierung, waren alle Autos vergriffen. Wir mussten auf ein Taxi umsteigen und zahlten am Ende drauf.

Noch schlimmer war meine letzte Mieterfahrung:

Ich lieh mir ein Auto für ein Wochenende in den Bergen. Nach der Rückgabe musste ich dann 3 Wochen auf die Freischaltung meiner Kaution warten. Die 900 Euro standen mir in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Für mich ist das viel Geld.

Dieses Mal wollte ich etwas Neues ausprobieren, denn schließlich war es ein frischer Anlass: ein Wochenende im Luft- und Wasserschutzgebiet Neubulach bei Stuttgart zum Erholen, Ausspannen und Natur tanken.

HoppyGo: Coole Autos zu fairen Preisen?

Durch Freunde wurde ich auf HoppyGo aufmerksam:

“Da kannst du dir Autos von Privatpersonen zu fairen Preisen mieten. Außerdem haben die Autos am Start, die es bei herkömmlichen Autovermietungen nicht gibt.”

Ich lud mir die App auf’s Handy und fand schnell das passende Auto für meine Reise: Einen Daihatsu Sirion. Und mit schlappen 65 Euro für knapp 2 Tage lag das Auto sogar unter meinem geplanten Budget.

Ich schickte eine Anfrage und die Vermieterin bestätigte binnen weniger Minuten.

Wir einigten uns über die App auf einen Übergabeort und ich konnte den Gesamtbetrag bequem per Karte über die App bezahlen.

Zu meiner Freude musste ich keine Kaution hinterlegen.

Die Übergabe

Ich traf die Vermieterin pünktlich um 10.00 Uhr zur Schlüsselübergabe an der TU München. Ich war leicht nervös, denn schließlich war das meine erste private Automiete. Doch die App führte uns schnell und leicht durch alle Schritte der Übergabe: Fotos machen, Tankfüllstand notieren und Dokumente übergeben. Leichter geht’s kaum.

Nach nur 5 Minuten saß ich im top-gepflegten Daihatsu Sirion.

Die Fahrt nach Neubulach

Dann noch schnell nach Hause, die Tasche gepackt und ab auf die Autobahn. Nach guten zwei Stunden fuhr ich ab und dann der große Schock: mein Handy ging mit 50% Akku einfach aus.

Damit war meine Navigation im Eimer…

Ich hielt an der nächsten Tankstelle und dort kam dann die Rettung: Ein netter junger Mann kannte den Weg und borgte mir auch kurz sein Handy. Somit war der Rest der Fahrt kein Problem und ich konnte wieder die tolle Szenerie genießen.



HoppyGo

Der Luft- und Wasserschutz Ort

Neubulach, die Stadt im nördlichen Schwarzwald, bietet eine ausgezeichnete Luft- und Wasserqualität. Gelegen inmitten der Wälder und Berge, kann die Lunge frei aufatmen und die Ohren sich an den frischen Gesängen der Vögel erfreuen.

Doch Bilder sagen bekanntlich mehr als viele Worte.



HoppyGo

HoppyGo: einfach, schnell und persönlich!

Meine Erfahrung mit HoppyGo war durchweg positiv. Das Auto war, wie beschrieben, in einem sehr guten Zustand. Die Vermieterin war nett und schenkte mir sogar eine extra Stunde mit ihrem Daihatsu. Die App ist kinderleicht zu bedienen und führt, Schritt für Schritt, durch den gesamten Prozess.

Einfacher kann eine Automiete kaum sein.

Besonders hat mir das persönliche Feeling gefallen. Für mich ist es schön zu wissen, dass Menschen anderen Menschen ihre Autos anvertrauen. Die Welt, so scheint es, wächst ein Stück näher zusammen und wird persönlicher.

Unternehmen wie HoppyGo und AirBnB stehen an der Spitze dieses Wandels hin zum Business between People-der Sharing Economy.

Ich plane jetzt schon meinen nächsten Trip mit HoppyGo...

Jetzt die HoppyGo App kostenlos herunterladen!

Cookies